♥BR♥ Der Kuss des Dämons - Lynn Raven

Band 1
Band 2
Band 3
Deutsche Ausgabe

Erschienen: Januar 2008
Seitenzahl: 334
Verlag: Ueberreuther
Gebunden: 14,95€
Taschenbuch: 7,95€

Bände der Reihe

Der Kuss des Dämons
Das Herz des Dämons
Das Blut des Dämons



Kurzbeschreibung

Es ist Liebe auf den zweiten Blick - doch nie im Leben hätte die junge Dawn für möglich gehalten, dass ihre Gefühle ausgerechnet von einem Geschöpf der Nacht erwidert werden: von Julien, dem unnahbar Coolen, aber auch unheimlich schönen Neuen an der High School. Er hat einen blutigen Auftrag, in den Dawn tiefer verwickelt ist, als sie ahnt und der aus dem Liebestraum bald einen Alptraum macht.

Zum Buch

So. Jetzt komm mir bitte nochmal jemand an und behaupte Der Kuss des Dämons sei Twilight ja gar nicht soo ähnlich. Ehm.. DOCH, es ist TOTAL ähnlich. Und das liegt nicht mal an dem Grundgerüst der Geschichte. Denn es gibt ganz viele Unterschiede darin und es gibt mittlerweile tausende von Büchern, die ähnlich aufgebaut sind wie Twilight. Trotzdem ist Der Kuss des Dämons das Buch, das Twilight am ähnlichsten ist... Zumindest von denen, die ich gelesen habe. Das liegt an den ganzen Einzelheiten und an den Dialogen, eben an so Kleinigkeiten, die einfach nicht sein müssten.
Ihr findet noch immer, ich erzähle Quatsch und es wär ja gar nicht sooooo ähnlich? Na gut, dann gibt es hier jetzt eine wundertolle (noch nicht einmal vollständige, weil der Frust irgendwann zu groß wurde) Liste mit Parallelen zu Twilight. Übrigens setzte ich Lamia = Vampir ab jetzt, einfach weil es einfacher ist...
  1. Das Buch ist hauptsächelich aus der ersten Person sg. im Präteritum geschrieben. (Ja, ich weiß, das sind viele Bücher, aber es ist trotzdem eine Parallele...)
  2. Die Geschichte spielt in einer Kleinstadt in Amerika, die von viiiel Wald umringt ist.
  3. Der Hauptcharakter weiß zu Beginn des Buches nicht, dass Vampire existieren, verliebt sich im Laufe des Buches aber in einen Vampir und wird so in die Welt der Vampire gezogen.
  4. Der Vampir ist erstaunlich gut aussehend, geschmeidig, aber auch gefährlich. Es wird der Vergleich mit einem Puma gezogen.
  5. Der Vampir hat viel Geld.
  6.  Der Vampir behandelt den Hauptcharakter zu Beginn des Buches aus unerfindlichen Gründen sehr schlecht. 
  7. Der Vampir und der Hauptcharakter sind in einem Schulfach gezwungen nebeneinander zu sitzen.
  8. Der Vampir beherrscht ein klassisches Instrument sehr gut und "fühlt" die Musik so richtig (Edward = Klavier, Julien = Geige) Außerdem schreibt der Vampir auch eigene Stücke, die den Hauptcharakter geradezu bezaubern!
  9. Der Vampir rettet dem Hauptcharakter zu Beginn des Buches irgendwann das Leben in dem er seine übernatürlichen Kräfte einsetzt und macht den Hauptcharakter dadurch auf seine übernatürlichen Kräfte aufmerksam. Beide Male bekommt nur der Hauptcharakter etwas davon mit. Beide Male versucht der Vampir dem Hauptcharakter auszureden, was sie gesehen hat, ABER beide Male hält sie an ihrer Sicht der Dinge fest. Hierzu mal ein schönes Zitat aus Der Kuss des Dämons, das passende Twilight Zitat werdet ihr vielleicht noch im Kopf haben:"Erklär mir einfach, wie du das heute Nachmittag angestellt hast", verlangte ich, noch immer wie benommen.
    "Du hast nicht vor, es einfach zu vergessen, wie?"
    "Nein."
    "Okay. Wenn du meinst. - Ich bin ein guter Sprinter"
    vgl. Seite 66
    Siehe besonders den mittleren Satz... Wenn euch das nicht an Twilight erinnert, an was denn bitte dann?
  10. Nach diesem Vorfall erzählt der Hauptcharakter die Geschichte gegenüber anderen aber ganz anders... Dazu auch nochmal ein schönes Zitat:
    "Wann immer ich die Geschichte erzählte, ertappte ich mich dabei, dass ich die ganze Sache wiedergab, als sei es so gewesen wie Beth, Neal und Mike angenommen hatten. Als sei Julien schon auf der Bühne gewesen und habe nicht daneben gestanden. - Es war unfassbar: Ich log für ihn."
    vgl. Seite 77
    Wisst ihr, was ich unfassbar finde? Wie nah auch das wieder an Twilight ist!
  11. Als der Hauptcharakter erfährt, dass ihr Geliebter ein Vampir ist, sucht er im Internet nach dem Suchbegriff "Vampir" findet aber nicht viel, das auf den Geliebten passt. Dann gibt es da noch beides mal die Auf-einem-Baum-im-Wald-sitz-und-nachdenk-Szene.
  12. Es gibt da so eine Szene, in der ausnahmsweise mal die Sonne scheint und der Hauptcharakter sich deshalb nach draußen in die Sonne legt und liest... wo er dann die Zeit vergisst und plötzlich ist es schon wieder bewölkt (vgl. Seite 77-78)
  13. Der Vampir interessiert sich sehr für Fahrzeuge aller Art und fährt grundsätzlich immer zu schnell.
  14. DIE KRANKENHAUSSZENE! Ich will ja nicht zuviel vom Ende verraten für all diejenigen, die eines der beiden Bücher noch nicht gelesen haben, aber ich zitier einfach mal aus beiden Büchern, ja?  "Wie hast du es geschafft?", fragte ich leise. Er wusste sofort, was ich meinte."Ich weiß es nicht." Aus Biss zum Morgengrauen Seite 474 "Du hast es getan." Das Sprechen tat weh, als hätte ich Schmirgelpapier geschluckt. Dennoch lächelte ich schwach. Julien fragte nicht, was ich meinte. Er wusste es auch so. Sekundenlang blickte er auf mich herab, ehe er nickte - langsam und noch immer irgendwie erstaunt. "Auch wenn ich nicht weiß wie ich den Durst beherrschen konnte" Aus Der Kuss des Dämons Seite 319
  15. Ja... Dann hätte ich noch mal so eine schöne Stelle im Angebot: Die Müdigkeit wollte mich nicht loslassen. Doch mein Lächeln schwand, als mir etwas anderes einfiel. "Samuel..." setzte ich erschrocken an (...) Aus Der Kuss des Dämons Seite 320 Einige sehr unangenehme Erinnerungen wurden wach, und ich zuckte zusammen. (...) "Was ist mit James passiert?" Aus Biss zum Morgengrauen Seite 475
  16. Ja und das sind bei Weitem nicht alle Stellen, die sich in dieser Szene zum Verwechseln ähneln. Allerdings habe ich einfach keine Lust alle rauszuschreiben. Ich sag nur: Die Szene ist echt fast GENAUSO. Zumindest zu Beginn.... Liegt auch daran, dass die Situation in der sie sind auch GENAUSO ist...
  17. Und dann? Ich zitier einfach mal den letzten Satz, ja? "Für den Augenblick war ich zufrieden damit, wie es war. Aber nur für den Augenblick" Ja, und jetzt dürft ihr raten aus welchem der Bücher der stammt...
Möchte jetzt noch immer jemand behaupten, das Buch sei gar nicht so sehr wie Twilight? Nein? Gut, dann hätten wir das ja nun geklärt.

Allerdings machen diese Parallelen das Buch nicht unbedingt schlecht. Das Problem ist einfach, dass man oftmals ein Dejavu-Gefühl hat, wenn man das Buch liest. Nehmen wir also für die folgende Rezension an, ich hätte Twilight nie gelesen, ja?

Die Geschichte an sich ist durchaus spannend. Der Spannungsbogen ist zum Ende hin besonders hoch. Und zwar WIRKLICH. Die Welt der Vampire, entschuldige LAMIA, die Lynn Raven hier geschaffen hat, ist durchaus interessant und hat Potential und es gibt zum Ende hin tatsächlich eine unerwartete Wendung.
Was den Schreibstil angeht, so ist der nicht schlecht. In Der Kuss des Kjer und Der Spiegel von Feuer und Eis fand ich persönlich ihn schöner, weil er hier etwas pubertär war, was vermutlich an dem Hauptcharakter lag, aber er war wie gesagt auch nicht schlecht. Gut, kommen wir zu den Charakteren: Julien ist so der ziemliche Bad Guy, der durch die Liebe zu Dawn zu einem ganz Lieben wird. Ich fand ihn eigentlich ziemlich sympathisch (*Twilight-Kenntis kurz an* sympathischer als Edward um genau zu sein *Twilight-Kenntnis wieder aus*) Was Dawn angeht... Ja, gut. Sie war doch ein wenig weniger nervig als so manch anderer Hauptcharakter, aber auch sie war sehr naiv. Und ich hasse einfach dieses alles aufgeben um mit der großen Liebe (die man seit zwei Tagen "kennt") zusammen zu sein... Wenigstens regt sie sich immerhin ein bisschen auf, als sie erfährt, dass Julien ein Lamia ist.

*Twilight-Kenntnis wieder an*

So. Das dazu. Ich glaube tatsächlich, dass die beiden anderen Teile der Trilogie NICHT wie Twilight sein werden und muss auch ganz ehrlich sagen: Wenn es andersherum wäre und Der Kuss des Dämons das Original wäre, dann würde ich das deutlich besser finden als Twilight jetzt. Die Geschichte ist einfach sehr viel besser durchdacht und die Charakter nicht ganz so nervig. Aber Twilight ist nun mal das "Original" und Lynn Raven hat ganz ehrlich gesagt ca. 1/4 ihrer Geschichte von Stephenie Meyer abgeschrieben (siehe Zitate oben). Daher werden die Herzchen in den einzelnen Kategorien gleich einigermaßen gut ausfallen, die Endwertung aber doch recht schlecht.

Fazit

Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 3 Herzen
Spannung: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 3 Herzen
Humor: 3 Herzen
Originalität: 1 Herz

Ja, addiert wären das in etwa 3,5 Herzen, aber NEIN, das Buch bekommt jetzt nur zwei, weil ich das ganze sowas von dreist finde!

♥♥

Kommentare:

  1. Uiiii, uiii, ... das klingt aber alle sehr sehr kopiert. Mir - als nicht-Bis(s)-Fan - wird das ganze dann wohl kaum wirklich zusagen. An dieser Steller aber einmal ein großes Lob an die Arbeit, die du gemacht hast, um einen anschaulichen Vergleich zu erschaffen. Sehr ausführlich, wie ich finde.

    Herzlich,
    - Marie

    AntwortenLöschen
  2. OMG, das ist aber echt schon SEHR heftig! :O
    ich bin grad total schockiert, echt die ultimative rezensione auf die ich jetzt jedes mal hinweisen werden, wenn mir jemand sagt: lies das supetolle buch kuss des dämons xD
    wow für all die abreit die du da rein gesteckt hast, die rezension ist wirklich klasse! :)

    AntwortenLöschen
  3. Tcha, so ist das Leben...

    Aber, wenn ich dir jetzt erklären würde, was noch so alles passiert, dann wärst du vielleicht überzeugter, dass das Buch ganz gut ist. Denn es sind teilweise wirklich tolle Ideen darin. Deshalb hab ich ja noch Hoffnung für Band 2 und 3! xD

    AntwortenLöschen
  4. amelie. du. hast. immer. hoffnungen. für. bücher
    haha xDD *hust* fallen *hust*
    du leidest unter der amelischen büchersucht!

    AntwortenLöschen
  5. Die Hoffnung stirbt zuletzt JAA!

    Jaja, die amelische Büchersucht. Ich hab schon versucht einen Entzug und eine Therapie zu machen, aber leider hat nichts geholfen... Vielleicht hab ich ja auch noch das tanjasche Lesesyndrom, das würde denn ja noch dazu kommen *seufz* Ich bin wohl ein hoffnungsloser Fall... Moment, eigentlich nicht, denn mein Problem ist ja die Hoffnung.. höö, weird, was xD

    AntwortenLöschen
  6. Kuk mal was ich gerade entdeckt habe
    http://www.sophiejordan.net/ya/books.html#vanish
    dachte das wäre was für dich nach dem du ja firelight gelesen hast
    aLSO ICH FINDE DAS Cover toll aber nicht so toll wie das vom ersten

    AntwortenLöschen
  7. Ich kenn das Cover ja schon ;P Und es ist ja der zweite Teil! Ich freu mich schon riesig und habs schon vorbestellt! ♥

    AntwortenLöschen
  8. ja das stimmt alles.^^ Aber Band 2 fand ich wirklich soooooo toll. Hoffe du liest es bald und schreibst eine Bewertung. Du wirst es doch lesen, denn dein Hoffnung wird noch belohnt werden.^^

    AntwortenLöschen
  9. Ja, ich werde es lesen. Hab gerade bei ebay drauf geboten ;P

    AntwortenLöschen
  10. Wow, du hast dir echt Mühe gegeben mit dem Vergleich. Hut ab! Naja, also ganz so krass sehe ich den Vergleich jetzt nicht, auch wenn sich die Parelellen absolut nicht leugnen lassen. Aber, dass die beiden z. B. ein Schulfach teilen, ist ja nicht komplett wie bei Twilight und sie kommen ja auch anders in Kontakt (die Moradszene war schon nicht schlecht). Ich denke viele Punkte sind angebracht (besonders die Rettung und die Krankenhausszene), aber einiges davon läuft einem schon in etlichen Jugendromanen über den Weg, lese mal "Flüsterndes Gold" von Carrie Jones (sind zwar keine Vampire), da könntest du dich ebenfalls austoben. Klar ist das blöd, aber ich denke, dass Lynn Raven vieles unbewusst so übernommen hat ... naja, vielleicht nicht alles ;) ... und besser ist ihr Plot allemal - wie du schon so schön anmerktes. Lies ruhig mal Teil 2 und 3, das hat absolut nix mehr mit Twilight am Hut - meiner Meinung nach. ;D

    AntwortenLöschen
  11. Hey Amelie, hab auch gerade der Kuss des Dämon gelesen und empfinde es genauso. Hier hat Lynn Raven reichlich kopiert... Auch scriba schreibt darüber: http://www.scriba-ich-schreibe.de/rezensionen/jugendbuch/

    Alle anderen Lynn Raven Bücher, besonders 2Der Spiegel von Feuer und Eis" und der "Kuss des Kjers" seien aber bestens empfohlen:-)

    AntwortenLöschen
  12. Hay =)

    Ich hab Der Spiegel von Feuer und Eis und Der Kuss des Kjer beide schon gelesen und sich sind wirklich sehr gut!

    AntwortenLöschen
  13. Hi Amelie,

    hab dich jetzt bei scriba in unsere Blogroll aufgenommen, weil uns deine Seite echt gut gefällt! Weiter so. Liebe Grüße Irma

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Amelie

    Hmm, weisst du Stephenie Meyer Biss Bücher haben grosse Ähnlichkeiten mit den "Tagebuch eines Vampirs" und da hab ich mich auch gefragt wer wem abschreibt. Ich denke du wirst immer Bücher finden die viele Parallelen zu anderen haben. z.B "Evermore" , "Unter dem Vampirmond" "Engel der Nacht" oder "Erwacht" usw. die Grundhandlung ist bei allen gleich. Wegen dem würde ich mir nicht anmaßen ein Buch hier so schlecht darstellen zu lassen, dass es andere Leser abschreckt. Klar es ist deine Meinung aber trotzdem finde ich es nicht ganz korrekt. und das ist meine Meinung.

    AntwortenLöschen
  15. Hachja wie ich es liebe mich für meine Meinung rechtfertigen zu müssen... *seufz* Und BESONDERS bei diesem Buch...

    Ich weiß, es gibt viele Leute, die es mögen (Ich LIEBE andere Bücher der Autorin übrigens sehr...) und es gibt auch viele viele Rezensionen, die das Buch in den Himmel loben, aber ganz ehrlich: Mir hätten alle einen Gefallen getan, wenn sie mir vorher einfach mal ganz klar gesagt hätten WIE ähnlich das Buch Twilight eigentlich ist, denn das ist es! Und nicht in dem Maße wie sich andere dieser Urban-Fantasy-Bücher-Mädchen-trifft-düsteren-Fantasy-Kerl ähneln, sonder wirklich SEHR ähnlich. Und um ganz ehrlich zu sein auch nicht in dem Maße wie sich Biss und Tagebuch eines Vampirs ähneln. Ich will auch gar nicht sagen, dass Stephenie Meyer die ureigene Geschichte gepachtet hat oder so, nein ganz und gar nicht auch sie hat sich jede Menge abgeSCHAUT, aber für mich grenzt das, was Lynn Raven hier veranstaltet hat schon an abSCHREIBEN. Ich habe auch nicht gesagt, dass andere das Buch nicht lesen sollen. Sollen sie doch, aber sie müssen wissen, was sie erwartet, denn sonst werden sie genau wie ich furchtbar davon enttäuscht. Und wenn mich ein Buch enttäuscht, dann schreibe ich das auch so. Punkt. Und sooo gemein ist die Rezension nun auch wieder nicht. Immerhin habe ich doch geschrieben, dass ich einiges viel besser finde als zB bei Twilight und dass das Buch sogar 3-4 Sterne bekommen würde, wenn die heftigen Parallelen nicht wären.
    Ich finde, wenn jemand soo viele Parallelen zu einem momentan so bekannten Buch einbaut, dann muss er oder sie auch damit rechnen dafür kritisiert zu werden. Ich behaupte auch gar nicht, dass es in den anderen beiden Bänden genauso ist. Ich hab Band zwei ja schließlich gelesen und fand ihn deutlich besser als noch diesen ersten Teil, ABER Band 1 weist für mich persönlich einfach zu viele Parallelen auf. Und ich finde es auch ganz ehrlich nicht ok mir einen Vorwurf zu machen nur weil ich gerne darauf hinweisen und anderen diese Enttäuschung ersparen wollte. Wenn man beim Rezensieren immer NUR die guten Dinge eines Buches hervorhebt, dann kann man es auch gleich ganz bleiben lassen. Wenn ich ein Buch nicht so gut fand dann schreibe ich das auch. Und das ist jetzt wirklich das letzte Mal, dass ich jemandem antworte, der mir deshalb Vorwürfe macht. Zumindest, was Der Kuss des Dämons angeht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne dir nahezukommen oder dich vor den Kopf stoßen zu wollen, aber wenn man eine Rezension schreibt, gibt man bekanntlich seine Meinung, aber diese Meinung muss auch gerechtfertigt sein (das ist ja der Sinn einer Kritik) ;)

      Löschen
    2. Und meine ist nicht gerechtfertigt?

      Löschen
    3. Das habe ich nicht behauptet. Du hast bloß gesagt, dass du deine Meinung kundtun willst und dass du dich dafür rechtfertigen musst. Dies hörte für mich so an, als wäre es dir unangenehm, dich rechtfertigen zu MÜSSEN :)Ich finde nur, dass man Argumente geben und nicht motzig reagieren sollte, wenn jemand etwas gegen die Ansicht einer Person sagt, deswegen mein Kommentar ^^

      Löschen
  16. Also ich kann nur sagen, dass ich alle 3 Bücher gelesen habe, und sie sind besser, als Twilight. Und werden auch anders. Das der erste Teil bei Twilight abgeschrieben ist, weiß man, aber trotzdem ist er einfach mal viel besser gemacht und ich mochte ihn auch so sehr. Und die anderen teile gehen dann in eine ganz andere Richtung als Twilight. Also ich würde empfehlen sich einfach durch den ersten Teil durchzubeißen, die Gemeinsamkeiten zu ignorieren und dann mit Teil 2 und 3 weiter zu machen...

    AntwortenLöschen
  17. Ist irgendwie schade. Ich habe bis jetzt von Lynn Raven Blutbraut und Der Kuss des Kjer gelesen, welche ich beide super fand, und jetzt das. Ich denke schon auch, dass man immer gewisse Ähnlichkeiten findet, aber hier sind es ja nicht nur ein paar wenige. Manche Formulierungen sind ja wirklich fast eins zu eins übernommen worden. Obwohl ich Twilight eigentlich mag, hat es mich beim Lesen immer wieder gestört. Die Charakteren konnte mich auch gar nicht überzeugen, einfach weil sie zu wenig speziell waren und ich immer Bella & Edward im Kopf hatte. Da hat mich Lynn Raven richtig enttäuscht, da ich von ihr mehr erwartet hätte. Zum Glück sind Band 2 & 3 besser...

    Liebe Grüsse
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Leute,

    ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann :D Das Buch ist einfach zu unbekannt, als dass man eine vernünftige Inhaltsangabe irgendwo lesen kann.
    Es gibt eine Sache die ich einfach echt nicht verstehe.
    UND ZWAR
    Das ganze Theater fängt ja damit an, dass der RAT Dawn tot sehen WILL. So.
    Dann nimmt ihre Geschichte ihren Lauf -blabla-
    Am ENDE jedoch, steht Dawn unter DEM SCHUTZ DES RATS? Hä? Hab ich da was überlesen? Wieso der Sinneswandel? Warum haben sie sie nicht einfach doch getötet, als sie sie vor sich hatten? Logik? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seitdem Samuel ihren Wechsel erzwungen hat, ist es ungewiss, ob Dawn den Wandel überhaupt noch vollziehen wird. Dadurch besteht eigentlich keine Gefahr mehr, dass sie wahnsinnig wird. So wiederum kann der Rat sie an einen Gefährten binden, durch diese Liaison können die Blutlinien also gestärkt und zu mehr Einfluß verholfen werden... So erkläre ich mir das :p

      Löschen
  19. Ich liebe die Dämon-Trilogie, fand aber auch, dass es im ersten Teil viele Parallelen zu Twilight gab. Jedoch würde ich nicht so weit gehen und behaupten, dass ganze Szenen fast komplett abgeschrieben worden sind. Ich glaube kaum, dass Lynn Raven zu den Stellen in Twilight geblättert hat, um die Sätze umzuschreiben. Das braucht man als guter Autor nicht und sie beweist in ihren anderen Büchern, dass sie allemal eine gute Autorin ist, deswegen finde ich die Vergleiche etwas an den Haaren herbeigezogen. Manche Stellen sind sicherlich unbewusst so geschrieben worden, man ist nie sicher vor Einflüssen anderer.
    Ich möchte nur ein paar Punkte ansprechen, über die du dich geärgert hast, die aber zu erklären sind: "Die Geschichte spielt in einer Kleinstadt in Amerika, die von viiiel Wald umringt ist." -> natürlich spielt es in einer Kleinstadt, aber nicht aus denselben Gründen wie in Twilight. Und ebenso wird erwähnt, dass es viele Lamia gibt, die in Großstädten leben, diese Vampire/Lamia suchen also nicht die Einsamkeit, um sich zu verstecken (wie in Twilight). Samuel hat nämlich Dawn vor dem Rat versteckt, um sein Spiel mit ihr zu treiben. Was eignet sich da besser als eine Kleinstadt am Popo der Welt?
    "Das Buch ist hauptsächelich aus der ersten Person sg. im Präteritum geschrieben." -> Diese Erzählform ist die meistbenutzte Form der Autoren. Die gab es schon immer, wird es immer geben. Dies richtet sich auch bestimmt nach den Vorlieben des Autors, soweit ich mich erinnere, sind alle Raven-Bücher im Präteritum.
    "Nach diesem Vorfall erzählt der Hauptcharakter die Geschichte gegenüber anderen aber ganz anders..." -> Das ist auch eine natürliche Reaktion, ein Mensch wird bestimmt nicht herumerzählen und jemandem unterstellen, übernatürliche Kräfte zu besitzen.
    "Es gibt da so eine Szene, in der ausnahmsweise mal die Sonne scheint und der Hauptcharakter sich deshalb nach draußen in die Sonne legt und liest... wo er dann die Zeit vergisst und plötzlich ist es schon wieder bewölkt" -> Welchem Bücherwurm ist das nicht schon passiert ? Mir schon.
    "Der Vampir interessiert sich sehr für Fahrzeuge aller Art und fährt grundsätzlich immer zu schnell." -> Selbe Frage: Wer macht das nicht von den Jungs in der realen Welt ?
    Mit dem Rest schließe ich mich deiner Meinung beinahe ganz an. Ich wollte dich nur darauf aufmerksam machen, dass es Dinge gibt, die logisch zu erklären sind und nicht unbedingt abgeschrieben wurden ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nie behauptet, dass es bewusst abgeschrieben ist. Mit Sicherheit ist das unbewusst passiert, aber ein Lektor hat das hier gelesen. Ein Lektor, der mit Sicherheit auch Twilight kannte. Mit dieser Logik könnte man alle Parallelen in jedem Buch, egal wie stark sie sind, rechtfertigen. Ich will hiermit nicht unterstellen, dass Lynn Raven dagesessen und die Szenen Wort für Wort tatsächlich abgeschrieben hat. Aber es gibt einfach zu viele Stellen in den Büchern, die sich viel zu sehr ähneln, als dass das ein Zufall sein könnte.
      Als Autor hat man da auch eine gewisse Verantwortung. Man kann nicht einfach hingehen und eine leicht veränderte Version einer bereits existierenden Geschichte schreiben, diese veröffentlichen und dann damit Geld verdienen. Das ist meine ganz persönliche Überzeugung. Wenn jemand anderer Meinung ist, dann ist das so, aber in einer Rezension geht es ja ohnehin nur darum, eine eigene Meinung zu formulieren. Natürlich darf jeder, wirklich jeder, eine andere Meinung zu dieser Geschichte haben. Und es gibt sicher auch genug Leute, die die Parallelen nicht stören werden, aber die werden das Buch auch trotz meiner Rezension lesen.

      Was deine Punkte angeht... Natürlich weiß ich, dass viele davon in vielen Büchern vorkommen (Nach über 500 Jugendbüchern in den sechs Jahren ist das definitiv der Fall) Es ist die Häufung der Ähnlichkeiten in gerade diesen oft vorkommenden Punkten, die für mich das Problem ausgemacht haben. Ob das logisch erklärt wird oder nicht, das ist dabei vollkommen irrelevant. Du hast aber natürlich vollkommen Recht: Das ist alles innerhalb der Geschichte schlüssig und logisch. Trotzdem ist es alles wie bei Twilight. Für meinen Geschmack einfach zu sehr.


      Diese Rezension stammt allerdings auch von vor FÜNF Jahren. Damals gab es noch deutlich weniger Jugendbücher und deutlich weniger Klischees und typische Schemata. Heute würde ich das Buch vermutlich lesen, es als 0815 abstempeln und mich gar nicht weiter damit aufhalten, weil es mittlerweile einfach so viele Bücher dieser Art gibt. Twilight scheint jedenfalls einige Autoren "inspiriert" zu haben -_-

      Löschen
    2. Ich weiß nicht, ob es in den Aufgabenbereich eines Lektors fällt, solche Zusammenhänge dem Autoren mitzuteilen.

      Nicht jedes Buch ist perfekt und ich verstehe auch, dass du dich so sehr darüber aufgeregt hast (das passiert mir manchmal auch bei manchen Romanen). Ich wollte nur eine Bemerkung machen, u.a. auch weil ich die Bücher so liebe und nicht alles so auf sich sitzen lassen konnte, obwohl ich mit deinen Mehrteil deiner Argumente einverstanden bin:p

      Löschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...